Mehrsprachigkeit und integrative führung – WP2

EPICUR > Unsere Allianz > Aktivitäten > Mehrsprachigkeit und integrative führung – WP2

Arbeitspaket 2 behandelt zwei europäische Grundwerte: Mehrsprachigkeit und Integration. Beide betreffen die Rolle, die Sprache in der Zukunft Europas einnimmt: Ersteres als charakteristischste Stärke Europas, Letzteres als wichtigste Voraussetzung.

Mit dem Aufbau eines europäischen Bildungsbereiches bis 2025 trägt EPICUR dem Bestreben der Kommission Rechnung, dass neue Generationen von Europäer:innen mindestens zwei weitere Sprachen neben ihrer Muttersprache beherrschen sollen.

Das letztendliche Ziel ist, dass EPICUR in ganz Europa einer der bevorzugten Erbringer von Leistungen rund um europäische Mehrsprachigkeit wird und dadurch die sprachliche Vielfalt nicht nur erhält, sondern steigert. EPICUR möchte durch die Stärkung des mehrsprachigen Charakters greifbare Ergebnisse für die europäische Gesellschaft erzielen. Dies geschieht durch Umsetzung der inter- und transdisziplinären Perspektive über alle Projektaktivitäten hinweg sowie mit Hilfe eines herausforderungsbasierten Ansatzes.

Die EPICUR-Partneruniversitäten befinden sich in sechs verschiedenen Ländern, in denen insgesamt fünf anerkannte europäische Sprachen gesprochen werden: Deutsch, Französisch, Griechisch, Niederländisch und Polnisch. Diese sprachliche Vielfalt der EPICUR-Universitäten ist eine der größten Stärken des Netzwerks. EPICUR wird diese Stärke nutzen, um einen europäischen „Bestand an Wissen und Praxis“ über Mehrsprachigkeit und Interkulturalität aufzubauen, der als Inspirationsquelle für eine zukunftsfähige Sprachenvermittlung an Universitäten und in der Gesellschaft dient.

Organisation

Die Universität von Amsterdam (UvA) leitet Arbeitspaket 2 und ist somit verantwortlich für die erfolgreiche und rechtzeitige Umsetzung der in diesem Arbeitspaket gesetzten Ziele.

Weitere in bestimmten Aufgaben aus Arbeitspaket 2 involvierte Universitäten sind die Universität Straßburg (Unistra) für Sprachprogramme und Anreize für Studierende, europäische Sprachen zu lernen, sowie die Universität des Oberelsass (UHA) für ein Training zu interkulturellen Fähigkeiten und „Train the trainer“-Workshops mit Sprachtandems.

Die Universität Freiburg wird als “Testumgebung“ für die  Einführung einer institutionellen Sprachpolitik, basierend auf der EPICUR-Modellsprachpolitik, , dienen und die dort gewonnenen Erfahrungen mit der gesamten Allianz teilen.

Selbstverständlich gibt es viele Verbindungen zu anderen Arbeitspaketen wie dem Arbeitspaket 3 zur innovativen Lehre im Kontext von Liberal Arts & Sciences oder dem Arbeitspaket 4 zur virtuellen und gemischten Mobilität von Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter:innen.

We are using cookies to give you the best experience. You can find out more about which cookies we are using or switch them off in privacy settings.
AcceptPrivacy Settings

GDPR

  • Cookies

Cookies

We use different cookies on the site to improve the interactivity of the website and our services. Consent is considered implicit if you continue your navigation on our sites without configuring cookies.

What is a “cookie” ?

A “cookie” is a file of limited size, usually consisting of letters and digits, sent by the Internet server to the browser’s cookie file located on the hard drive of your computer.

3 types of cookies are stored by the site :

  • Internal cookies needed for the site to operate
    They do not represent any danger for your privacy since the cookie memorising your choice for the configuration of cookies is part of this category.
  • Audience measuring cookies
    Depending on the sites visited, we use Google Analytics to analyse the audiences. Your consent is requested prior to storing Google Analytics cookies.
  • Third party cookies intended to improve the interactivity of the site
    These in particular are :
    • sharing buttons (Twitter and Facebook)
    • lists of tweets (Twitter)
    • videos broadcast on the site (YouTube, Dailymotion)

These features use third party cookies directly stored by these services. During your first visit to our site, a banner informs you of the presence of these cookies and asks you to indicate your choice. They are stored only if you agree, or if you continue your navigation on the site by visiting a second page of the same site. At any time, you can find information and configure your cookies to accept or refuse them by going onto the page [Cookie management] at the top of each page of the site. You can specify your preference either globally for the site or service by service.